27.08.2016 – 3. Tag der HIM in Wehrheim

Von allen drei Turniertagen war das der heißeste. Umso erstaunlicher, dass unsere Islandpferde dieses Turnier so gut wegstecken. Sie zeigten Lauffreudigkeit und den Willen zu siegen.

Bei Temperaturen um die 34/35°C war es morgens um 7.30 Uhr mit 20°C noch richtig kühl, so dass die ersten Wettkampfteilnehmer sehr froh waren, so früh aufstehen zu müssen.

 

ViljarLokalmatadorin Nicole Rubel und Viljar vom Blaudenberg sind nach einem Power-Ritt die Führenden im Töltpreis S1.T1  mit einer Gesamtnote von 7,13 vor Chatherina Müller mit 6,93 Punkten.  Wir drücken schon mal die Daumen für das Finale am morgigen Sonntag.

Thorsten Weiss mit Skafti von Ascheloh, der nur für diese Prüfung und den Speedpass am Sonntag angereist war,  startete im 250 m Passrennen und wurde Sieger und Hessenmeister 2016 (24,55 Sek.) in dieser Disziplin. Somit kann der IPRW e.V. jetzt zwei Hessenmeister vorweisen.

Anna-Lena Burk  und Ösp vom Hirtenhof ergatterten in einer Zeit von 16,86 Sek. nach Svenja Wagner mit Gletta frá Ægissíðu 4 Platz zwei im 150m Passrennen.

Nachdem Lissi Stadlbauer im 250 m Passrennen mit Helga frà Feti  den 2.Platz belegte,  erhielt sie mit Hrafntinna in der Futurity für 6-jährige in der 5-Gang-Vorstellung Gold mit 6,40 Punkten.

SiegerYF.T7Pauli im Finale T7Eine besondere Überraschung bot uns bei den Young Riders Paulina Richter, die in der YF.T7 – Tölt-Endausscheidung mit Snarra vom Hirtenhof ganz oben auf dem Siegertreppchen stand. Herzlichen Glückwunsch.

In der für alle offenen Pilotprüfung ZB.T5 erreichte Anna Fey mit Freki vom Siamber Wen im Finale mit einer Note von 5,17 den 4. Platz.

Marleen Kaas ritt erstmalig mit ihrem Pflegepferd Vitus vom Gut Tiergarten in der Gehorsamprüfung für Kinder und belegte den 4. Platz.

EmmaEmma Zahradnik, unser Turniernachwuchs und zum ersten Mal am Start, kam in der Kinderprüfung Tölt KL.T7 ebenfalls mit ihrem Pflegepferd Hnakkur frá Röðli auf Platz 5.

Luisa DressurLuisa Lohbeck, die mittlerweile Dauergast auf unserem Hof ist, da sie mit ihrer Tante das gleiche Hobby teilt, gewann die Dressurkür mit ihrem Schimmel Korgur v. Fassenhof.

 

Nicolas mit GlaesaNicolas Fedorov, unser nächster Nachbar sozusagen und auch Vereinsmitglied, konnte sich im Fünfgangpreis H1.F1  mit  Glæsa vom Akazienhof (Fuchs) für das A-Finale mit 5,57 Punkten qualifizieren. Ebenso in der Viergangprüfung H3.V2 mit  Loftur frá Kambi und 5,83 Punkten. Er brachte noch ein neues Vereinsmitglied mit an den Start. Michèle de le Roi konnte mit Bòlti vom Akazienhof  in der SF.T7 den dritten Platz im A-Finale ergattern.

Das ist doch schon mal eine gute Vorlage für die Gesamt-Vereinswertung. Von 19 teilnehmenden Vereinsmitgliedern erreichten 13 bis jetzt einen Platz in einem A-Finale oder kamen auf einen der vorderen Plätze.

Und hier noch ein schönes Bild vom abendlichen Tölt & Drive.

IMG_2626