Die Turniersaison schreitet voran!

von Katrin Lamprecht

Am vergangenen Wochenende fanden 2 Turniere parallel statt. Das allein ist natürlich keine Besonderheit. Aber an beiden Turnieren haben IPRW-ler und Hirtenhöfler teilgenommen – und das mit Erfolg! Die Starter im Süden bei Altrip auf dem Rexhof hatten ein bisschen Pech mit dem Wetter, denn es war wohl etwas regnerischer als im Norden, wo auf dem Birkenhof der Familie Hassel dafür an den ersten beiden Tagen bei Sonnenschein Gefrierschranktemperaturen herrschten. Am Finalsonntag jedoch ließ sich die Sonne an beiden Orten nicht lumpen und brachte Herzen und Sieger zum Strahlen.

Beim Traditionsturnier OSI Altrip gingen Lorena Hofmann und Marvin Leibold bei den Junioren an den Start. Lorena landete mit ihrem Gljufri v. Hirtenhof in der Vorentscheidung der T7 auf dem 2. Platz, im A-Finale reichte es für den 3. Platz.  Marvin Leibold hatte noch mehr Glück und rockte die Vorentscheidung im Viergang V3 mit 5,83 Punkten. Im A-Finale errang er mit der jungen Snarra v. Hirtenhof dann den 2. Platz mit einer guten 5,97.

Julia Hess ergatterte mit Hóladis frá Holum und 5,72 Pukten den 4. Platz in der  S2.T3 im A-Finale.

Nicole Rubel-Leibold startete mit ihrer noch jungen und unerfahrenen Stute Fenna v. Hirtenhof und platzierte sich in der Vorentscheidung der S3V3 mit 5,80 Punkten für das A-Finale, wo sie dann den 6. Platz erreichte. 

Anna Fey konnte in ihren gerittenen Prüfungen gute Punktzahlen erreichen und damit auch stolz auf ihre Pferde Hlinn und Freki sein.

Zum ersten Mal an einemTurnier teilgenommen, hatte Andrea Conradi mit ihrer Stute und räumte gleich so richtig ab. Im Viergang S7V5 machte sie überraschend den 2. Platz und kam natürlich ins A-Finale, wo sie unerwartet den 3. Platz belegte. In der Gehorsamprüfung A war es dann auch noch der 3. Platz. „Wobei mein Pferd bei mir den 1. Platz bekommt“, so Andrea nach diesem Wochenende, das so ganz nach ihrem Geschmack war – „lustig war´s und wohl gefühlt habe ich mich, das ist die Hauptsache!“ Als Belohung gab´s ein Bad in der schönen blauen Adria (so heißt das Seengebiet rund um den Rexhof). Lorena, Anna, Emilia, Julia und Andrea plantschten zusammen mit den Pferden im Wasser. Die Bilder beweisen es!

Seengebiet “Blaue Adria”

Seengebiet “Blaue Adria” bei Altrip

Auf dem OSI  Birkenhof legte Lisi Stadlbauer mit Helga frá Feti gleich am 1. Tag mit dem 1. Platz beim 150 m Passrennen mit einer Zeit von 14,59s die Latte für die Passwettbewerbe ganz hoch.  Was für ein Auftakt! Anschließend war es dann im 100 m Speedpass leider nur noch der 4. Platz mit 8,79 s. Sie startete zudem mit diesem Pferd in der Passprüfung und im Fünfgang, wo sie Zehnte mit 5,60 wurde. Mit ihrem Pferd Vigga frá Katulabo konnte sie auch im Tölt und Fünfgang gute Punkte erreichen.

Anna-Lena Burk

Anna-Lena Burk starte mit ihrer Stute Gát vom Hirtenhof in der Y3.T3, wo sie den 8. Platz belegte und nur knapp das Finale verpasste. Zudem startete sie in einer schweren Viergangprüfung und erreichte dort 5,73 Punkte. Mit  Ösp vom Hirtenhof wurde sie Siebente in der Y3.F2 mit 5,10 und erreichte den 5. Platz im 100 m Speedpass mit einer Zeit von 9,03s. Außerdem startete sie noch in der Passprüfung.

Thorsten Weiss

Thorsten Weiss ritt sich in der S2.T3 mit seinem Sindri  mit einer Gesamtpunktzahl von 6,22 an die Spitze. Herzlichen Glückwunsch! Zudem startete er mit seinem Passpferd im Speedpass, in der Passrüfung (10. Platz) und im 150 m Passrennen. Dort erreichte er den 5. Platz mit einer Zeit von 17,58s. Anke Quasnitschka kam mit Brynja v. Hirtenhof, den sie erst in der 2. Saison reitet, mit 5,87 Punkten im Viergang V3 auf den 4. Platz. Im A-Finale war es dann der 5. Platz.

Rebecca Götte

Rebecca Götte ging mit Lif frá Fjos Héri in der Töltprüfung S3.T7 und im leichten Viergang der Erwachsenen an den Start. Im Viergang erreichte sie im B-Finale den 9. Platz.

Ein super Auftakt für die Turniersaison 2014, auf den sich jetzt aufbauen lässt. Weiter so! Mit Spaß dabei sein ist alles!