Qualitag am 20.05.2017

Qualitag auf dem Hirtenhof – Vorgeschmack auf die DJIM

Der 6. Qualitag am vergangenen Samstag  stand ganz im  Zeichen der Deutschen Jugend Islandpferde Meisterschaft (DJIM), die in diesem Jahr vom 26.7. bis zum 30.07. auch bei uns stattfindet. Das Durchschnittsalter der Starter lag deutlich unter 30 Jahren. Eine gute Gelegenheit für die Hirtenhofjugend, den Turnierreiter in sich und natürlich im Pferd zu wecken, und sich für die DJIM zu qualifizieren. „Unsere Nachwuchsreiter legten allesamt tolle Ritte hin“, so Hirtenhof-Miteigentümer Christoph Leibold, der an diesem Tag einer der vier Richter im Reiteroval war. Diesen Erfolgen waren natürlich einige Trainingsstunden bei Hirtenhofchefin Nicole Rubel, selbst erfolgreiche Turnierreiterin und Trainerin B, vorausgegangen. Insgesamt qualifizierten sich 11 Reiterinnen und Reiter für die DJIM. Emma Zahradnik (12 Jahre, startete noch in der Kinderklasse), Marleen Kaas (13 Jahre) und Marla Daiß (13 Jahre) konnten sich gleich in der ersten Tölt-Prüfung des Tages jeweils mit einer guten Note im Fünferbereich qualifizieren. Marla Daiß und Marleen Kaas hamsterten dann im Viergang V5 mit einer 5,9 und einer 5,6 weitere Qualifikationspunkte, während Emma sich im schwereren Fünfgang versuchte und hierbei aber auch noch weit über der Qualifikationsschwelle lag.  Bei den älteren Jugendlichen hat Jenna Weisbecker (15) die Qualifikation im Viergang erreicht. Lennart Schnepp, Katharina Eisele, Lily Alpmann, Franziska Boenkost, Alina Gunold, Jonah Schnepp erritten sich ihre Qualifikation u.a. mit guten Noten im Viergang. Jonah Schnepp konnte außerdem noch mit einer sehr guten Leistung in einer der schwereren Töltprüfungen T4 mit seinem Ofsi vom Pfaffenbuck glänzen. Hier schaffte er eine gute 6,1. Marvin Leibold startete mit Pröstur frà Ragnhaidarstödum im Fünfgang und kassierte ebenfalls die notwendigen Punkte.

Mit sehr guten Leistungen konnten auch wieder die Nachbarn aus Schmitten /Seelenberg vom Akazienhof aufwarten. Nicolas Fedorov hat mit seinen 19 Jahren bereits die Profi-Laufbahn eingeschlagen. Als Trainer B und Mitglied im Bundeskader Junger Reiter des Dachverbandes der Islandpferde Reiter (IPZV), legte er im Fünfgang mit seiner Glaesa vom Akazienhof eine super Note von 6,2 vor, in der Töltprüfung T4 eine 6,6. Seine Schwester Lara Fedorov (13), die in der Jugendklasse startet, erhielt die 5,9, wie auch in der Töltprüfung T3. Sie kam im schweren Viergang V2 auf die super Endnote von 6,2. Im Fünfgang schoss sie wieder knapp an einer 6erNote vorbei und blieb bei ihren 5,9 Punkten.

Am Ende des Tages war auf vielen Gesichtern ein Lächeln zu sehen, an dem nicht nur der Sonnenschein Schuld war. Das Wetter tat aber ein Übriges, und beflügelte die Pferde besonders schön zu laufen. Es schien genau der richtige Mix aus Sonne, Wolken und Wind zu sein. So konnte auch Elisabeth Schaaf, Inhaberin des Weltmeistertitels von 2015 in der Fünfgangkombination mit ihrer noch jungen Stute Tiltrú vom Eldhof in der Töltprüfung T7 mit einer Endnote von 6,7 glänzen. Im Viergang V5 holten die beiden dann gleich noch einmal 6,2 Punkte. Michéle de le Roi und Tobias Ludwig, ebenfalls Mitglieder bei den Islandpferdereitern Wehrheim sahnten 6,1 Punkte in der T3 ab. Maike Linnenbaum erritt im Viergang eine 5,8. Paulina Richter, Isabelle Panther und Peggy Keller, alle mit jungen Pferden aus der Zucht vom Hirtenhof zum ersten bzw. zweiten Mal im Turniergeschehen, scheffelten 6er Noten. Victoria Hohmann konnte mit ihrer ebenfalls jungen Maeda fra Slippen auch ein tolles Ergebnis mit 6,03 in der Töltprüfung T7 und im Viergang V2 mit der gleichen Punktzahl erreichen. Und so könnte man die Liste mit tollen Ritten noch endlos fortsetzen.

Ein toller Tag auf dem Hirtenhof ging glücklich zu Ende. Nun bleibt nur noch zu hoffen, dass der Wettergott bei der DJIM, dem Fest der Jugend, im Juli ebenfalls mitspielt und Pferde und Reiter gesund bleiben, um die guten bis sehr guten Leistungen beibehalten zu können. Für das bevorstehende Turnier in Morbaer wünschen wir natürlich allen Teilnehmern

viel Erfolg!

Berichterstattung im Usinger Anzeiger:

IMG-20170605-WA0003

 

Weitere Infos auch auf www.iprw.de; www.hirtenhof.de; www.djim2017.de.

 

 

 

 

 

 

Weihnachtsfeier der Kinder am 18.12.2016

 

Anna-Lena Burk und einige Helferinnen hatten viel Spaß mit den 21 Kindern, die sich für die diesjährige Kinder-Weihnachtsfeier des IPRWs angemeldet hatten.

Sie trafen sich am Sonntag, den 18.12.16 ab 14 Uhr im Reiterstübchen und hatten, wie die Bilder gleich beweisen werden, einen sehr vergnüglichen Nachmittag. Ob Weihnachtsplätzchen backen oder Weihnachtskarten gestalten, für jeden war etwas dabei. Lola war mit ihren vier Jahren die jüngste Teilnehmerin und schon mitten drin. Auch die männliche Jugend war mit 3 Teilnehmern gut vertreten. Besonderen Spaß hatten die Kinder beim Fototermin mit lustigen Weihnachtsmasken und dann natürlich beim Verzehren der leckeren Kekse. Auch die Erwachsenen rundherum bekamen ein paar Kostpoben ab. Lecker!

Wieder ein rundherum gelungenes Weihnachtsvorvergnügen.

Und hier nun die Fotogalerie:

 

imgp1012

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herbstritt zum Akazienhof 2.10.2016

“Alle guten Dinge sind drei”, so dachten unsere Freizeitwartinnen und organisierten wieder einen schönen Ritt zum Akazienhof.

Leider fielen 2 von 10 Reitern durch verletzte Pferde aus und so ging man schließlich zu acht on Tour. Die Verbindung zu Petrus stimmte an diesem Tag auch nicht so ganz, denn ziemlich bald fing es heftig an zu regnen und am Akazienhof kamen 8 tropfnasse Reiter an. Schnell wurden die Pferde auf die Weide gebracht und die Reiter retteten sich in die warme Stube, wo der Kaffee bereits dampfte.  Gott sei Dank hatte Petrus ein Einsehen und es hörte nach einer weiteren Stunde endlich auf  zu regnen und die Pferde konnten im abendlichen Sonnenschein trocknen. Reiter und “Trosser” ließen sich Zwiebelkuchen und Kürbisquiche schmecken und nach einem Verdauungsspaziergang gab´s noch einen leckeren Nachtisch.

Der nächste Tag brachte leider wieder Regenschauer aber die Reiter hatten mit wasserdichter Kleidung vorgesorgt.  Heimwärts ging es dann in einem weit auseinandergezogenen Feld in individuellem Tempo zurück. Und glücklicherweise hörte es dann auch irgendwann wieder auf zu regnen.

alles-klar

Alles klar, freu mich!

abritt

Auf geht´s!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

lecker

Lecker!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Finaltag HIM: heißer Tag mit nassem und dramatischem Ende!

 

Emma Zahradnik bestritt ihr erstes großes Turnier. Mit ihrem Pflegepferd Hnakkur frá Röđli erreichte sie in der KL.V5 mit einer Endnote von 4,71 einen tollen 5. Platz.

Emma

Die Paarung Julia Hess und Hóladís frá Hólum war heute gleich in zwei Finals vertreten. In der Viergangprüfung  S2.V2 erreichte sie den 5. Platz mit der Endnote 6,0. Die Töltprüfung S2.T3 endete für die Beiden mit einem 4. Platz (Endnote 5,56).
Nicolas_LOWNicolas Fedorov hat eine sehr erfolgreiche HIM hinter sich gebracht und war in zahlreichen Finals vertreten. Im Fünfgangpreis der Junioren musste er sich mit seiner Stute Glæsa vom Akazienhof, mit dem 5. Platz begnügen und  seinem Bruder Alexander auf dem zweiten Platz den Vortritt lassen.
Mit seinem schicken Schecken Loftur frá Kambi erreichte Nicolas im Jugend- und Junioren-Tölt H1J1.T2 ebenfalls Platz 5.

Lisi_Stadlbauer_LOWLisi Stadlbauer hat sich im Speedpass mit ihrem Pferd Helga RE frá Feti mit einer Super-Zeit von 8,39 Sekunden den dritten Platz erkämpft, was ihr den Hessischen Meistertitel einbrachte. Herzliche Glückwünsche!
Unsere Rennpass-Spezialistin Anna-Lena Burk durfte sich hier über einen 5. Platz freuen.

Luisa_LOWLuisa Lohbeck ist unser neues Vereinsmitglied. Sie startete souverän mit ihrem Schimmel Korgur vom Fassenhof auf ihrem zweiten großen Turnier, landete in der Gehorsam-Kür auf Platz 1 und konnte in der Viergangprüfung YC.V5 Platz 3 ergattern. Glückwünsche und herzlich willkommen beim IPRW e.V..

Paulina Richter feierte mit ihrem neuen Pferd Snarra vom Hirtenhof heute ihren zweiten Platz in der Prüfung YF.V5. Snarra  befindet sich erst seit wenigen Wochen in ihrem Besitz und so war die Freude gleich doppelt groß (siehe auch Bericht von Tag 3).

Nicole_Rubel_LOWEnttäuschender Töltpreis für Nicole Rubel: die Gastgeberin der HIM 2016 ritt im Töltpreis-Finale S1.T1 um den Hessischen Meistertitel und hatte die besten Chancen. Nach zwei von 3 Aufgabenteilen führte sie souverän, musste dann allerdings leider aufgeben, da ihr Pferd Viljar vom Blaudenberg ein Hufeisen verloren hatte.

Den Wanderpokal für die beste Gesamtwertung der hessischen Vereine hat der IPRW e.V. erfolgreich verteidigt. Er verbleibt also bis zur nächsten Hessischen Meisterschaft in Wehrheim.

 

 

 

 

27.08.2016 – 3. Tag der HIM in Wehrheim

Von allen drei Turniertagen war das der heißeste. Umso erstaunlicher, dass unsere Islandpferde dieses Turnier so gut wegstecken. Sie zeigten Lauffreudigkeit und den Willen zu siegen.

Bei Temperaturen um die 34/35°C war es morgens um 7.30 Uhr mit 20°C noch richtig kühl, so dass die ersten Wettkampfteilnehmer sehr froh waren, so früh aufstehen zu müssen.

 

ViljarLokalmatadorin Nicole Rubel und Viljar vom Blaudenberg sind nach einem Power-Ritt die Führenden im Töltpreis S1.T1  mit einer Gesamtnote von 7,13 vor Chatherina Müller mit 6,93 Punkten.  Wir drücken schon mal die Daumen für das Finale am morgigen Sonntag.

Thorsten Weiss mit Skafti von Ascheloh, der nur für diese Prüfung und den Speedpass am Sonntag angereist war,  startete im 250 m Passrennen und wurde Sieger und Hessenmeister 2016 (24,55 Sek.) in dieser Disziplin. Somit kann der IPRW e.V. jetzt zwei Hessenmeister vorweisen.

Anna-Lena Burk  und Ösp vom Hirtenhof ergatterten in einer Zeit von 16,86 Sek. nach Svenja Wagner mit Gletta frá Ægissíðu 4 Platz zwei im 150m Passrennen.

Nachdem Lissi Stadlbauer im 250 m Passrennen mit Helga frà Feti  den 2.Platz belegte,  erhielt sie mit Hrafntinna in der Futurity für 6-jährige in der 5-Gang-Vorstellung Gold mit 6,40 Punkten.

SiegerYF.T7Pauli im Finale T7Eine besondere Überraschung bot uns bei den Young Riders Paulina Richter, die in der YF.T7 – Tölt-Endausscheidung mit Snarra vom Hirtenhof ganz oben auf dem Siegertreppchen stand. Herzlichen Glückwunsch.

In der für alle offenen Pilotprüfung ZB.T5 erreichte Anna Fey mit Freki vom Siamber Wen im Finale mit einer Note von 5,17 den 4. Platz.

Marleen Kaas ritt erstmalig mit ihrem Pflegepferd Vitus vom Gut Tiergarten in der Gehorsamprüfung für Kinder und belegte den 4. Platz.

EmmaEmma Zahradnik, unser Turniernachwuchs und zum ersten Mal am Start, kam in der Kinderprüfung Tölt KL.T7 ebenfalls mit ihrem Pflegepferd Hnakkur frá Röðli auf Platz 5.

Luisa DressurLuisa Lohbeck, die mittlerweile Dauergast auf unserem Hof ist, da sie mit ihrer Tante das gleiche Hobby teilt, gewann die Dressurkür mit ihrem Schimmel Korgur v. Fassenhof.

 

Nicolas mit GlaesaNicolas Fedorov, unser nächster Nachbar sozusagen und auch Vereinsmitglied, konnte sich im Fünfgangpreis H1.F1  mit  Glæsa vom Akazienhof (Fuchs) für das A-Finale mit 5,57 Punkten qualifizieren. Ebenso in der Viergangprüfung H3.V2 mit  Loftur frá Kambi und 5,83 Punkten. Er brachte noch ein neues Vereinsmitglied mit an den Start. Michèle de le Roi konnte mit Bòlti vom Akazienhof  in der SF.T7 den dritten Platz im A-Finale ergattern.

Das ist doch schon mal eine gute Vorlage für die Gesamt-Vereinswertung. Von 19 teilnehmenden Vereinsmitgliedern erreichten 13 bis jetzt einen Platz in einem A-Finale oder kamen auf einen der vorderen Plätze.

Und hier noch ein schönes Bild vom abendlichen Tölt & Drive.

IMG_2626

 

 

 

 

 

 

 

 

 

26.08.2016 – 2. Tag der HIM

Kurz nach Sonnenaufgang, so mag es einigen vorgekommen sein, ging es auf dem Hirtenhof um 7.30 Uhr mit den ersten Ovalbahnprüfungen los. Herrlich kühl war es um diese Uhrzeit noch, so dass Zuschauer, Reiter und Pferde voller Energie und Tatendrang steckten.

Morgenstund

In der S2.T3 punktete Julia Hess mit einer 5,93 und hat sich somit ins Finale am Sonntag katapultiert.

Julia in der S2.T3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Paulina Richter erritt in der YF.V5 mit Snarra vom Hirtenhof den 3. Platz und startet am Sonntag noch einmal im Finale.

Pauli und Snarra in der YF.V5

 

Den Töltpreis der Jugend (J1.T1) erfolgreich gewuppt haben Maxime Mijnlieff und Kári von Berghausen (Gold), Silber und zugleich den Hessenmeistertitel gewann Sophia Henke mit Dagon von der Osterhöll, Lennart Schnepp vom heimischen IPRW errang Bronze mit Ottò vom gut Tiergarten.

J1.T1

 

 

 

 

 

 

 

 

Nicolas Fedorov  vom Akazienhof in Seelenberg startete mit Loftur fra Kambi in der H1.T2 und machte sich den Weg fürs Finale mit dem 2. Platz und 6,33 Punkten  frei. In der H1.T1 dem Töltpreis kam er mit Glæsa vom Akazienhof und 6.07 Punkten auf den 3. Platz.

Nicolas

 

 

 

 

 

 

 

 

Luisa Lohbeck punktete in der YC.V5 auf fremdem Terrain 5,57 und erritt sich Platz 5. Wir sehen sie am Sonntag im Finale.

Luisa

 

glückliche Marleen (mitte)

 

Auch unsere jüngsten konnten punkten. Emma (ganz links) kam in der KL.V5 mit Hnakkur frá Röðli auf den 5. Platz und Marleen Kaas siegte in der Kinder-Trailprüfung K.TR1 auf Vitus vom Gut Tiergarten mit 6.07 Punkten.

 

 

 

 

Beim Mitternachtstölt am Ende dieses langen anstrengenden Turniertages wurden uns traumhafte Kostüme beschert. Biene Maja und Willi tölteten am besten ums Oval. Danke an Sandra Stolz auf ihrem Baldur, die uns am Ende dann alle zusammen das wohlbekannte Lied aus der Fernsehserie anstimmen ließ.

 

Aber auch Glücksbärchi entlockte uns wilden Applaus!  Anna Hauschild versteckte sich unter dieser traumhaften Beleuchtung.Sie machte den 2. Platz.Glücksbärchen

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Bote aus Rio (Loredana Roggatz) kam total bunt daher und wäre beinahe auch auf dem 1. Platz für das beste Kostüm neben Schlauchboot und Turboquad gelandet. Erhielt dann aber den 3. Platz für Tölt. Das Schlauchboot wurde unser Publikumslieblingskostüm.

SchlauchbootTurboquadDer Bote aus Rio

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tolle Gewinne gab es den ganzen Tag bei unserer Tombola von und mit Doris.

Tombola

 

 

 

 

 

 

 

 

Und diese Pokale stehen für die Reiter bereit:

Pokale

 

 

 

 

 

 

 

 

 

25.08. – 1. Tag der HIM 2016 in Wehrheim

Siegerehrung 2

Siegerehrung in der Dämmerung

Der erste Tag der HIM ist Geschichte. Der August bescherte uns einen megaheißen Sommertag, den Reiter und Pferde nur mit viel Wasser, äußerlich und innerlich angewendet, überstehen konnten. Drei Hessenmeistertitel wurden vergeben, einer davon an unser langjähriges und trotzdem noch junges Mitglied Anna-Lena Burk in der Passprüfung S1.PP1, wo sie auf den 4. Platz bei insgesamt 23 Teilnehmern kam. Paulina Richter landete in der Tölt-Prüfung YF.T7 mit Snarra vom Hirtenhof mit 5,6 Punkten auf dem 1. Platz  und Isa Panther kam mit ihrem Absalon vom Hirtenhof im Viergang SF.V5 auf den 4. Platz vor Leonie Erlbruch mit Bolti vom Akazienhof, womit wir die drei wieder im A-Finale der jeweiligen Prüfung am Samstag sehen. Julia Hess konnte mit 6,07 Punkten einen guten 4. Platz im Viergang S2.V2 ergattern und Anna Fey erreichte in der SB.V3 den 5. Platz. .  Wir freuen uns, alle  im A-Finale wiederzusehen.

Herzlichen Glückwunsch Euch allen!

 

Lissi Stadlbauer ergatterte mit ihrer 6-Jährigen Nachwuchsstute Bronze im Futurity-Tölt.

 

Stürmische Beglückwunschung

Stürmische Beglückwunschung

Alander Fedorov vom benachbarten Akazienhof erreichte Silber bei den Junioren in der Passprüfung PP1, Selina Bauer erhielt den Hessenmeistertitel der Junioren, Sophia Henke wurde Jugendhessenmeisterin.

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Fanclub

Der Fanclub

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herzlichen Dank an Sven Beyer für seine fotografische Unterstützung!

HIM 2016 wieder in Wehrheim

Das Isländische Sommermärchen!

Das Isländische Sommermärchen!

Die Hessischen Meisterschaften vom 25.08. bis 28.08.16 auf dem Hirtenhof!

 

Bald ist es wieder soweit – aus unserem Vereinsgelände wird ein Turniergelände. Und alle Einsteller, Helfer und Reiter freuen sich auf ein schönes Turnierwochenende. Mit Feuereifer wird derzeit am Erscheinungsbild des Geländes gearbeitet. Banden werden geputzt, Hufschläge geglättet, Bahnfiguren-Zeichen erneuert, Lebensmittel geordert, es wird gefegt, gejätet und gemäht. Die Helferlisten und -pläne füllen sich.  Hausgemachte Kuchen und Torten werden akquiriert.  Alles soll bereit sein, wenn am Mittwoch die ersten Gäste eintrudeln. Der Hirtenhof mit seinem Verein IPRW e.V. mobilisiert seine Helfer – eine schöne Gelegenheit, das Vereinsleben mal von anderer Seite zu sehen und sich einzubringen. Unsere Helfer erhalten Getränke und freie Verpflegung sowie ein T-Shirt. Freut Euch auf ein harmonisches Wochenende unter Freunden!

 

 

 

061Die Starterlisten sind am absoluten Limit. Der Zeitplan ist online. Wir beginnen am Donnerstag mit den Prüfungen um 9.00 Uhr, am Freitag und Samstag um 7.30 Uhr, am Sonntag um 8.30 Uhr.  Enden werden die Turniertage täglich zwischen 20 und 21 Uhr. Am Freitag- und Samstagabend startet die Danceparty direkt im Anschluss. Am Freitag mit   DJ Ginger und am Samstag wird uns  DJ Amicka einheizen.

 

Anfahrt:

Um uns zu finden, fahren Sie auf der A5 in Richtung Gießen / Kassel. An der Abfahrt Friedberg verlassen Sie die Autobahn und ordnen sich links ein, damit Sie an der Ampel links auf die B455 Richtung Friedrichsdorf abbiegen können.
An der nächsten Kreuzung biegen Sie dann rechts auf die K767 in Richtung Saalburg / Usingen ab. Fahren Sie nun immer in Richtung Hessenpark. Der Hof liegt kurz vor dem Hessenpark auf der rechten Seite.
Wenn sie von Norden kommen, fahren Sie auf der A5 in Richtung Frankfurt am Main. Sie verlassen die Autobahn an der Abfahrt
Friedrichsdorf / Bad Homburg / Hessenpark.
Nun fahren Sie in Richtung Bad Homburg / Friedrichsdorf. An der nächsten Kreuzung biegen Sie rechts ab in Richtung Usingen / NeuAnspach. Fahren Sie immer Richtung Hessenpark. Der Hof liegt kurz vor dem Hessenpark auf der rechten Seite. Wir wünschen eine gute Fahrt!

 

Hier geht´s zur Ausschreibung:

isländische Blumenpracht

Hier ist der vorl. Zeitplan versteckt:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herzlich Willkommen bei den Hessischen Meisterschaften!

Herzlich Willkommen auf der HIM!

(Gottlieb Burk, IPRW-Vereinsvorsitzender grüßt aus der Getränke-Gondel!)

 

Er genießt den abendlichen Ausblick auf die Ovalbahn, siehe unten.

 

 

 

Am Abend vor der HIM

Der Abend vor der HIM! Strahlendes sommerliches Wetter!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IPRW-Vereinsmeisterschaften 9 ./10. Juli 2016

Foto 2 Alle Teilnehmer

 

Ein isländischer Traum

Am vergangenen Wochenende  hatten wir, die Islandpferde-Reiter Wehrheim (IPRW e.V.),   zu unserem jährlichen Vereinsturnier auf den Hirtenhof in Wehrheim/Obernhain eingeladen.  Diesmal für alle Beteiligten zu einem ungewohnten Zeitpunkt, nämlich vor den Sommerferien.

War das Vereinsturnier sonst immer als Saisonabschluss gedacht, wollten wir es dieses Mal als Höhepunkt des 1. Halbjahres verstanden wissen und alle Reiter aus Reitschule, Verein und die Einsteller des Hirtenhofes vor der großen Sommerpause zu einem fröhlichen Gemeinschaftsevent versammeln. Denn das  Vereinsleben wird bei uns GROSS geschrieben und durch solche Veranstaltungen wachsen wir zusammen.  Noch in den Ferien  wird es auf dem Hirtenhof mit dem großen Sportturnier weitergehen. Dann werden ganz viele helfende Hände benötigt und  die Arbeit wird erst mal wieder im Vordergrund stehen.

Ein weiterer Grund für das Vorverlegen ist der momentan sehr gute Trainingszustand der Pferde, der auch für gute Resultate in den Prüfungen sorgte.  Diejenigen, die kein eigenes Pferd haben,  konnten das neu Gelernte auch sofort anwenden und mussten es sich nach den Ferien nicht wieder neu anftrainieren. Die Verpflegung hatte der Verein übernommen und gab gegen eine  kleine Spende gerne Kuchen, Gegrilltes und Getränke ab. Auch selbstgemachte Salate waren in vielen Variationen zu finden

Ob Freizeit-, Sportreiter oder Reitschüler, jeder hatte mit dem ausgefeilten Turnier-Konzept, das unter der Ägide der beiden neuen Sportwartinnen Selina Schönbach und Maike Böff entstand, die Möglichkeit, Prüfungen zu finden, die dem Leistungsstand von Pferd und Reiter entsprachen. Für manch einen, war es aber einfach eine neue Situation, die mal gemeistert werden musste. Nie sollte dabei das Motto vergessen werden: „Hauptsache rauf aufs Pferd und Spaß haben“!

Lange vor dem Turnier wurden die Reitschüler in ihren Reitstunden auf die Prüfungen vorbereitet. Iris Steuer und Lorena Hofmann, beide Reitlehrerinnen und selbst turniererprobt, versuchten ihren Schülern die richtigen Kniffe für einen guten Start beizubringen. Während der Prüfungen standen sie dann gut  verteilt am Wettkampf-Oval und gaben hier und dort noch mentale Hilfestellung. Mit dieser Unterstützung wurden selbst schwierigste Situationen gemeistert und das fremde Richterteam,  Eltern, Großeltern und sonstige Zuschauer wurden zur Nebensache.  Zwar stand der Spaß im Vordergrund, gute Leistungen wurden aber auch entsprechend honoriert. Für erste Plätze wurden selbstverständlich Pokale bereit gehalten, für alle anderen gab es die begehrten Schleifen. Zusätzlich wird auch jedes Jahr je ein Vereinsmeister in den drei Altersgruppen Kinder, Jugendliche und Erwachsene gekürt.

Um Vereinsmeister zu werden, war jeweils eine Prüfung aus drei Kategorien zu bewältigen. Eine Dressur- bzw. Geschicklichkeitsprüfung, eine Gangprüfung und ein Rennen mussten absolviert werden.

In der Gesamtwertung siegte bei den Kindern Paulina Imandt (12 Jahre) mit dem Schulpferd Lena, und war gleichzeitig  noch beste Reiterin in der Kinderklasse mit Schulpferd.  Bei den Jugendlichen blieb der Wanderpokal bei Lilly Alpmann (16 J.) mit ihrem Pferd Garpur, während Christoph Leibold seinen an Tobias Ludwig mit dessen Stute Syn abgeben musste.

 

Mit dieser gelungenen Veranstaltung geht es nun gestärkt in die zweite Jahreshälfte, wo am Ende des Sommers, vom 25. bis 28.08. die Hessischen Meisterschaften (HIM) ein offenes Sportturnier für Islandpferde stattfindet.  IPRW e.V. und Hirtenhof bieten dann wieder ein vielfältiges Programm, zu dem pferdeaffine Besucher gerne willkommen sind, die ein bisschen Islandflair schnuppern möchten.

 

 

Foto 1 Vereinsmeister2016

Vereinsmeister 2016

Von links: Paulina Imandt, Lily Alpmann, Tobias Ludwig

 

 

 

 

 

 

Am Ende des Tages Flohmarkt Emma Z. GntM Katha Kinderspielplatz klein ganz groß Zuschauer Tierschutz!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da freut sich auch Hnakkur!

 

 

 

 

 

 

Jugend-Arbeitseinsatz mit Wohlfühlfaktor

Am letzten Juni-Wochenende haben uns die Kinder und Jugendlichen mit ihrem Arbeitseifer verblüfft. Eltern waren sprachlos ob des eifrigen Einsatzes von Besen, Lappen und Wasser durch ihre Sprößlinge. Die IPRW-Jugendwartinnen Anna-Lena Burk und Silvia Lorenz hatten zum Arbeitseinsatz vor dem diesjährigen Vereinsturnier die Jugendlichen eingeladen, mit ihnen die Reithalle zu entstauben und zu entrümpeln. Als kleine Entschädigung winkte ein Abendessen mit Übernachtung und Frühstück. Allerdings musste das Abendessen in Form von Pizza auch noch selbst gefertigt werden. Aber so eine Pizza macht sich ja eigentlich fast von selbst. Anschließend entspannten die Kids bei einem netten Film, bis es dann Zeit zum Schlafen war.

Da das Wetter nicht ganz so vertrauenswürdig war, zog man die Reithalle dem Freiluftgelände für die Übernachtung vor.

Hier ein paar Eindrücke dieses denkwürdigen Events.