IMG-20150906-WA0003

 

Donnerstag: 10.09.2015

Bei Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt startete der IPRW in sein Turnier.  Im Laufe des Vormittags wurde es dann aber zunehmend wärmer und Reiter und Gastgeber konnten einen sonnigen aber schon herbstlichen Tag im Taunus genießen. Nicole Rubel mit Abel von Gut Tiergarten und Anna-Lena Burk mit Ösp vom Hirtenhof  haben sich im Fünfgang S2.F2 -Vorentscheidung wacker geschlagen und dürfen erneut antreten. Den ersten Hessenmeistertitel dieser HIM erwarb Bertold Schaaf mit Viðar vom Gut Tiergarten als bester Starter des hiesigen Bundeslandes bei der PP1.

Mit dem noch jungen Elvis vom Hirtenhof konnte Nicole Rubel auf den vierten Platz mit 5,87 in der S2.V2 (Viergang) rutschen, gefolgt von Julia Hess mit Hóladís frá Hólum ( 5,77). Auch Anna Fey mit ihrem Freki from Siamber Wem werden wir im Finale der SB.V3 (Viergang) wiedersehen.

Unsere Youngsters Katharina Eisele mit Sleipnir vom Rotstay  (Zweitsplazierte) und Wiebke Nau mit Pruma vom Hirtenhof (an vierter Stelle) schafften in der YG.T7 Töltprüfung den Sprung ins Finale. Sonntag, ab 8.25 Uhr werden wir sie wiedersehen.

Auch Lennart Schnepp mit  Ottó vom Gut Tiergarten hat jetzt gute Karten mit einem Finalplatz in der H3.T3 Tölt Vorentscheidung.

Gwendolin Szyskowitz mit Thóri vom Panoramahof punktete mit 5,43 an dritter Stelle im Viergang  SG.V5 .

Das wird ein tolles Wochenende mit vielen glücklichen Gesichtern!

 

Freitag: 11.09.2015

Bodenfrost war für diese Nacht vorhergesagt, aber ganz so schlimm wurde es dann doch nicht. Zwei bis drei Schichten warmer Kleidung waren dennoch nötig, um sich komfortabel warm zu halten. Henning Drath heizte dazu mit viel Witz und Charme die frostige Wetterlage noch ein wenig auf, innerlich gewärmt durch ein wunderbares Heißgetränk vom Café del Sol. Im Laufe des Tages wurde es dann deutlich wärmer, so dass auch der neue Abspritzplatz gerne genutzt wurde.

Heute trafen u.a. die  bereits A-qualifizierten Reiter-Pferd-Paarungen auf das beste Drittel der gestrigen V2. Hier zeigte  Beatrice Schulte zur Hausen (BECI) mit Freyr frá Reykjavik einen wunderschönen Ritt und folgte Lena  Maxheimer, Naty Müller und Christina Dittrich aus Block 2 eine Etage höher. Wir werden sie am Sonntag um 10.35 Uhr wiedersehen.  Bei den Kindern hat sich Marla Daiß in der Viergangprüfung KL.V5 ebenfalls für das Finale qualifiziert. Alle, die sich noch qualifiziert haben, finden Sie auf ISIBLESS. Desweiteren lesen Sie bitte im Hauptartikel über die HIM nach.

Hier noch einige Momentaufnahmen dieses sonnigen zweiten Turniertages, der mit einem stimmungsvollen Mitternachtstölt endete:

 

entspannter MorgenNanaminzeGehorsamLuisaViergangpreis2Viergangpreis1P1670504