Jahreshauptversammlung des IPRW e.V. im neuen Vereinsheim

22 Islandpferde-Reiter trafen sich zur Jahreshauptversammlung ihres Vereins am 8.2.2014 auf dem Hirtenhof. Zufrieden konnte auf ein ereignis- und erfolgreiches Jahr zurückgeblickt werden.

Die gelungenen Aktivitäten im letzten Jahr haben viel dazu beigetragen, das Gemeinschaftsgefühl zu fördern“, so Gottlieb Burk, 1. Vorsitzender des IPRW e.V. in seiner einleitenden Rede. Der große Publikumsansturm am Tag der offenen Tür im April 2013, den der Hirtenhof zusammen mit dem IPRW e.V. erstmalig in seinem 13jährigen Bestehen veranstaltet hatte, um das neue Reitschulkonzept vorzustellen, hat sich sehr positiv auf die Gesamtentwicklung ausgewirkt. „Auch die Hessischen Islandpferde Meisterschaften Ende August haben mit dazu beigetragen, dass der Verein nun eine solide finanzielle Basis hat, um erst mal in Vorlage für weitere Projekte zu gehen, so Michael Daiß in seiner Funktion als Kassenwart.

Natürlich ist der Verein nicht nur Veranstalter vieler Islandpferdesport-Turniere, sondern entsendet auch selbst erfolgreiche Sportreiter zu bis zu 20 verschiedenen deutschlandweit stattfindenden Turnieren. „Von den derzeit 117 Vereinsmitgliedern, die sich aus Einstellern des Hirtenhofs und Reitern von Höfen aus dem Umland zusammensetzen, zählen rund 57% zu den ambitionierten Sportreitern“, stellt Rebecca Götte, Sportwartin des Vereins, dar.

Der Verein gratulierte anlässlich der WM 2013 in Berlin der 19jährigen Elisabeth Schaaf, ebenfalls Mitglied im IPRW e.V., zu ihrem Weltmeistertitel bei den Young Riders. „Auch unsere Jugendlichen haben sehr gute Platzierungen erzielt“, so Götte weiter. Nicolas Fedorov vom Akazienhof wurde deutscher Jugendmeister und Marvin Leibold vom Hirtenhof deutscher Vizejugendmeister. Elisabeth Schaaf erreichte bei den Junioren ebenfalls noch einmal den 2. Platz auf dem Siegertreppchen. Ferner konnten die Reiter des Hirtenhofs bei der Hessischen Meisterschaft im August, die auf dem heimischen Hof stattfand, 11 Mal den Hessenmeistertitel erringen.

Auf dem Freizeitsektor haben die im letzten Jahr neu gewählten Freizeitwartinnen Meike Lohbeck und Regina Illgner, wie erhofft, einiges in Bewegung gesetzt. Gelungene Ausflüge und Ausritte haben den Zusammenhalt der Mitglieder erneut gefestigt. Im März steht ein Hufseminar auf dem Programm. Auch am Faschingszug durch Wehrheim werden die Islandpferde-Reiter wieder teilnehmen.

In diesem Jahr wurden die Posten des Jugendwartes und seines Stellvertreters neu besetzt. Zum Jugendwart wurde Anna-Lena Burk gewählt, Stellvertreterin wurde Ilka Peter. Für das Sponsoring des Vereins ist seit diesem Jahr Dagmar Hochhaus zuständig, die das Zepter von Beate Panther übernahm. „Wir erhoffen uns von den neuen Mitgliedern im Vorstand, dass sie unserer Arbeit neue Impulse geben und wir mit dem gleichen Elan wie bisher weitermachen können“, äußerte Burk abschließend. In diesem Jahr wird der Hirtenhof und mit ihm der dort ansässige Verein, die Islandpferde-Reiter Wehrheim e.V., vom 17. bis 20. Juli Ausrichter der Deutschen Islandpferdereiter Meisterschaften (DIM) sein. Der Dachverband IPZV e.V.(Islandpferde-Reiter- und Züchterverband Deutschland e.V. ) hatte die Veranstaltung auf dem zentral in der Mitte von Deutschland gelegenen Hirtenhof mit seiner sehr guten Anlage befürwortet.

Und zum Schluss noch ein herzliches Dankeschön für die geleistete Arbeit an unsere ausscheidenden Vorstandsmitglieder Iris Steuer und Sarah Geier (Jugendwartinnen), Beate Panther (Pressewartin und Sponsoringbeauftragte), Miriam Pavis (Materialwartin).