Altes Ziel – immer wieder schön!

Auf den Herzberg reitet man ca. 1 Stunde. Also perfekt für einen kleinen Herbstritt. Auch schön für Pferde, die in der Hinterhand ein paar Muskeln aufbauen sollen, denn es geht bergauf und das natürlich im Schritt.

Ist man oben glücklich angekommen, können die Pferde auf eine Wiese entlassen werden. Zwar gibt es zur einen Seite nur einen meschlichen Zaun, aber es reicht, sie vom Sattel zu befreien und sie mal kurz verschnaufen zu lassen. Für die Reiter gibt`s ein Heißgetränk und dann kann, von innen aufgewärmt, wieder mit dem Abstieg begonnen werden. Unser menschliches Navi, Andreas, immer vorneweg – so konnte auch auf dem Heimweg nichts schief gehen. Alle kamen wohlbehalten und gutgelaunt, trotz Nebel-Niesel-Griesel-Wetter, wieder am Hirtenhof an. Den Pferden hat´s auch Spaß gemacht, das vielstimmige Schnauben sprach dafür und trotz des mühsamen Aufstiegs waren sie flott unterwegs.

 

Wälzplatz

 

 

Sattelbaum

Heißgetränkebar