Vereinsturnier am 28./29. September – unser Dankeschön für alle Mitglieder, Einsteller, Helfer und Saisonausklang!!!!

Das Vereinsturner des IPRW e.V. war wieder ein voller Erfolg. Töltprüfungen, Passprüfungen, Mehrgang-, Viergang- und Spaßprüfungen – für jeden war etwas dabei. Mit viel Elan hat der IPRW e.V.-Vorstand das diesjährige Vereinsturnier vier Wochen nach der Hessischen Islandmeisterschaft (HIM) auf die Beine gestellt. Als Dankeschön-Turnier für die Vereinsmitglieder gedacht, die bei der HIM so fleißig mitgeholfen haben, zog es wie jedes Jahr Jung und Alt, Anfänger, Freizeitreiter, Turnierreiter und Sonntagsreiter in seinen Bann.  Alle   IPRW-Mitglieder, ob Anfänger, Fortgeschrittene, Freizeitreiter und Profireiter sollten die Möglichkeit haben, sich zwar unter Turnierbedingungen aber trotzdem ganz ungezwungen und ohne Leistungsdruck mit anderen zu messen.

Foto: Katrin L.

Ersttäter konnten hier ihre Nerven testen und bei Bedarf auch mit Bachblüten gedopt werden, erfahrene Turnierreiter bei den schwereren Prüfungen noch einmal Leistung zeigen.   

Foto: Harald K.

 

Foto: Katrin L.

Foto: Harald K.

Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen waren alle – Pferd und Reiter – guter Laune und mit viel Spaß und Enthusiasmusdabei und viele Reiter hatten auch ihre Fanclubs, bestehend aus Eltern und Großeltern, Geschwistern und nicht reitenden Ehegatten/-innen mitgebracht.

Foto: Harald K.

Mit den witzigen Spaßprüfungen „Fahnenrennen“ und “Run, Ride and Bike“ endeteten jeweils die aufregenden Turniertage. Hier konnten sich alle, die mal so richtig schnell sein wollten,  ins Zeug legen.  Allerdings war auch Geschicklichkeit gefragt, denn beim Fahnenrennen musste die Fahne natürlich im Sandeimer stecken bleiben.

Foto: Harald K.

Geschicklichkeit war ebenfalls am frühen Sonntagmorgen in der Reithalle gefragt, wo erst die Kinder, dann die Jugendlichen und Erwachsenen bewiesen, wie stark das Vertrauen zwischen Pferd und Reiter sein kann, wenn es darum ging, durch einen Flattervorhang oder über eine Wippe zu gehen.

Foto: Sylvia E.

Geschickt mussten vom Pferd aus Tore geöffnet und Bälle über eine Schräge  jongliert werden. Ganz zu schweigen von einem gefährlichen Klappersack, der im Schritt (bei den Erwachsenen im Tölt) um die Pylonen herumgetragen werden musste.  Aber auch das Allgemeinwissen wurde abgefragt: Welches Kind kennt denn heutzutage noch die Freunde von Pipi Langstrumpf, Tommi und Annika?

Foto: Harald K.

In diesem Jahr gab es ein Novum: Unter den IPRW- Mitgliedern hatte sich eine Fotogruppe herauskristallisiert, die unter der Leitung von Harald Kalbhenn ihre Profikameras zum Glühen bringen wollte, um die Turnieratmosphäre einzufangen. Für das beste Foto hat der Verein einen Preis ausgelobt. „Wichtig sind eine korrekte Belichtung, Schärfe und natürlich Kreativität. Wir wollen vom einfachen „Knipsen“ wegkommen und mit unseren teuren Kameras richtig umgehen“, so Harald Kalbhenn, ebenfalls Mitglied im IPRW e.V. und leidenschaftlicher Hobbyfotograf. Die Preisvergabe steht noch aus und man darf gespannt sein, welches Foto gewinnt.

„Wir freuen uns jedenfalls, am Ende der Saison noch einmal alle Mitglieder und Einsteller des Hirtenhofs  hierher zu einem schönen Event einladen zu können, um uns für die Mithilfe bei den diesjährigen Veranstaltungen zu bedanken“, betonen der Vereinsvorsitzende Gottlieb Burk und Hirtenhofchef Christoph Leibold. Beide waren für ihre Mitglieder unentwegt im Einsatz: Gottlieb Burk sorgte am Grill rund um die Uhr für das leibliche Wohl und Christoph Leibold traf  am Mikro den richtigen Ton und war als Chef der Rechenstelle verantwortlich für die  Platzierungen. Hin und wieder unterstützte er dann auch noch das Richterteam, bestehend aus Michael Rilk, Birgit Quasnitschka und Alexandra Baabe. Vielen Dank für Eure Hilfe!!!! Aber natürlich kann es nur gut werden, wenn alle mit anpacken. Und das haben sie. Ein herzliches Dankeschön allen, die mitgeholfen haben, aus diesem Turnier ein rundum gelungenes Event zu machen und durch Kuchenspenden, Salatspenden oder einfach ihre Anwesenheit dazu beigetragen haben.

Foto: H.K.

Glückliche Vereinsmeister in diesem Jahr:  Die meisten Punkte errang in der Kinderwertung Marla Daiß (10), in der Jugendwertung Alina Gunold (12) und  bei den Junioren/Erwachsenen Anna-Lena Burk (20).

Herzlichen Glückwunsch!


Foto: Sylvia E.

 Herbstliche Obstteller lockten Mensch und Pferd zum gesunden Griff nach  Vitaminen.

 


 Weitere Bilder findet Ihr bald in der Bildergalerie “Vereinsturnier” – Seite ist im Aufbau!